Veranstaltungen

BWV – Berliner Wissenschafts-Verlag

Der Verlag für anspruchsvolle wissenschaftliche Fachliteratur


Der BWV auf dem IPB World Congress


BildDer Berliner Wissenschafts-Verlag organisiert den Buchgemeinschafts- stand auf dem Weltkongress des Internationalen Friedensbüros IPB, der vom 30.09. bis 03.10. unter dem Titel „Disarm! For a Climate of Peace!“ in Berlin stattfindet. Ziel der Veranstalter ist es, die hohen Militär- ausgaben in der öffentlichen Debatte zu thematisieren und eine Umvertei- lung der Gelder auf humanitäre Projekte, Klimaschutzmaßnahmen, Abrüs- tung und Konfliktpräventionsprogramme anzuregen. Weitere Themen- schwerpunkte sind Friedensforschung, Internationale und religiöse Konflikte (Israel/Palästina, Nordirland, Irak), Terrorismus, Men- schenrechte, Frauenrechte & Genderfragen und Whistleblowing.
Zu den erwarteten 1.100 Teilnehmern aus verschiedensten Disziplinen und über 40 Ländern zählen u.a. die Friedensnobelpreisträger Tawakkol Karman aus dem Jemen und Michael Gorbatschow (per Video), der Begründer des „Right Livelihood Awards“ (auch „alternativer Nobelpreis“ genannt), Jakob von Uexküll, prominente Ökonomen wie James Galbraith, Noam Chomsky (per Video) und Samir Amin, der Präsident der Nobelpreisträgerorganisation Pugwash, Jayantha Dhanapala, der ehemalige Vorsitzende der UNESCO, Frederico de Mayor, und der Vorsitzende von ver.di, Frank Bsirske. Informationen zu Programm und Teilnahmemöglichkeiten finden Sie auf der Kongresswebsite.
Die Anmeldung von Buchtiteln, Zeitschriften und Werbema- terialien zur Auslage ist noch bis Ende dieses Monats beim BWV möglich.



Bücher des Monats


BildMit dem Zivilgesetzbuch der russischen Föderation: (Vierter Teil) von 2016, herausgegeben von den namenhaften Juristen und Ostrechtlern Herwig Roggemann und Wilfried Bergmann, liegt nun auch der am 01.01.2008 in Kraft getretene und seither mehrfach überarbeitete letzte Teil des ZGBs, der die Rechtsnormen zum geistigen Eigentum zusammenführt, in deutscher Sprache vor. Die raschen Entwicklungen der Informationstechnik und die geforderte Anpassung des russischen Rechts an internationale Standards infolge des WTO-Beitritts im Jahr 2012 führten nach der ersten Kodifikation des bis dato kaum geregelten Rechtsgebiets bald zu großem Verbesserungsbedarf. Diesen Herausforderungen stellte sich der russische Gesetzgeber mit der ZBG-Novelle vom 12.03.2014. Die kommentierte Übersetzung berücksichtigt die aktuellste Gesetzgebung bis zum 31.03.2016. Zusammen mit den drei vorangegangenen Teilen bietet sie dem Benutzer das vollständige russische Zivilrecht kommentiert und in deutscher Übersetzung.
>>> Zum Buch



BildIm Rahmen der Bemühungen um ein „gemeinsames Europa“ führten Deutschland und andere Länder das Bachelor-System ein, um international vergleichbare Abschlüsse vorzuweisen. Doch die deutsche Hochschullandschaft hat sich nicht erst seit den „Bologna-Prozessen“ stark verändert. Die 2., überarbeitete Auflage des Bandes Von der Universität zur university – Sackgassen und Umwege der Hochschulpolitik seit 1945 vom ehemaligen Präsidenten der Rektorenkonferenz und Tagesspiegel-Kolumnisten zur Bildungspolitik George Turner liefert einen umfangreichen Überblick zur historischen Entwicklung von Deutschlands Hochschulsystem. Das Werk zeigt Entwicklungen im deutschen Bildungswesen von der Nachkriegszeit über die sogenannte „Bildungskatastrophe“ in den 1960er Jahren hin zu Ausblicken für die Zeit nach 2017. Turner präsentiert kritische Perspektiven und Lösungsvorschläge für Konflikte in der Hochschulpolitik, die eine Bereicherung der Diskussion über Bildungspolitik bieten und zu weiterem Nachdenken einladen.
>>> Zum Buch



BildDer Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat im Juni die Klage eines Deutschen abgewiesen, der 24 Jahre in Sicherungsverwahrung war, und damit das reformierte System der Sicherungsverwahrung für besonders gefährliche Straftäter in Deutschland bestätigt. Eingang ins deutsche Recht fand die Sicherungsverwahrung 1933, als sie als Bestandteil der Maßregeln der Besserung und Sicherung im Gesetz gegen gefährliche Gewohnheitsverbrecher eingeführt wurde. Michael Wagner-Kern, Professor an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung, betrachtet in Präventive Sicherheitsordnung den historischen Hintergrund und die NS-Geschichte dieser Maßnahme. Grundlage seiner Untersuchung sind Trutz von Trothas Befunde zum postmodernen Sicherheitsstaat. Der Titel ist Teil der neu begründeten BWV-Schriftenreihe Gesellschaft versus Recht, herausgegeben von den renommierten Kriminologen Peter-Alexis Albrecht und Fritz Sack.
>>> Zum Buch



Neues von unseren Autoren


BildDas im Dezember erschienene Werk Das Politbüro der DDR vor Gericht von Friedrich Wolff wurde auf die Longlist des Richard-Schmid-Preises für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Juristischen Zeitgeschichte aufgenommen. Der vom Forum Justizgeschichte ausgelobte und mit 3.000 € dotierte Preis wird in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben und prämiert schriftliche wissenschaftliche oder journalistische Beiträge zur Entwicklung des deutschen Rechts im 20. und 21. Jahrhundert. Wir gratulieren Dr. Wolff zur Aufnahme in den engeren Kandidatenkreis und drücken die Daumen.


BildIm Herbst erscheint im BWV die dritte Auflage des Bildbandes Niemand hat die Absicht …, herausgegeben vom Fotografen und Kameramann Ralf Gründer, der darin die Kameraarbeit von Herbert Ernst im Berlin der frühen 60er Jahre präsentiert. Die Aufnahmen, die Ernst als junger Journalist von der Mauer im geteilten Berlin machte, sind Zeugnis des Kalten Krieges und lieferten dem Westen Beweise für den unmenschlichen Charakter des SED-Regimes. Der Bildband wird das Gütesiegel „Berliner Mauer“ tragen, das vom Land Berlin an Projekte, die sich in Forschung und Wissensvermittlung mit der Mauer und der deutschen Teilung beschäftigen, vergeben wird. Auch dazu herzlichen Glückwunsch! (Vorbestellungen sind bereits möglich.)




Unsere Neuerscheinungen


Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin und Dt-Stiftung
Zivilgesetzbuch der Russischen Föderation (Vierter Teil) von 2016
herausgegeben von Herwig Roggemann und Wilfried Bergmann, eingeleitet und übersetzt von Elena Dubovitskaya
49,00 €
Logo:3476
Baller, Oesten (Hrsg.)
Public-Private Partnership in Germany and Tunisia
39,00 €
Logo:3518
Brandt, Edmund (Hrsg.)
Jahrbuch Windenergierecht 2015
59,00 €
Logo:3598
Daum, Andreas; Langguth, Heike; Hagen, Volker
Controlling
29,90 €
Logo:3635
Jaus, Albrecht
Öffentliche Belange als Schranken von Informationszugangsansprüchen
Eine Untersuchung der Beschränkungsgründe wegen öffentlicher Belange in den Informationsfreiheitsgesetzen, den Umweltinformationsgesetzen und dem Verbraucherinformationsgesetz
69,00 €
Logo:3639
Dorschfeldt, Dorian
Strafbarkeit von Facilitation Payments
Betrachtung der Strafbarkeit korruptiver Beschleunigungs- und Sicherungszahlungen
69,00 €
Logo:3660
Institut für Bankrecht und Bankwirtschaft an der Universität Rosto
Unternehmensnachfolge - Status quo, Erfolgsfaktoren und künftige Rahmenbedingungen
14,80 €
Logo:3662
Univ. Tartu, TU Tallin, FH Kiel, Univ. Greifswald (Hrsg.)
Estnische Gespräche über Wirtschaftspolitik 1/2016
Aktuelle Fragen in den EU-Mitgliedstaaten
25,00 €
Logo:3668
Wagner-Kern, Michael
Präventive Sicherheitsordnung
Zur Historisierung der Sicherungsverwahrung
32,00 €
Logo:3678
Wilke, Hannes
Zur Bedeutung von Finanzanalysten auf entwickelten Kapitalmärkten
42,00 €
Logo:3687
Turner, George
Von der Universität zur university
Sackgassen und Umwege der Hochschulpolitik seit 1945
19,00 €
Logo:3688

Kontakt

BWV-Verlag
Markgrafenstraße 12-14
D-10969 Berlin

Tel: +49 (0)30 / 84 17 70-0
Fax: +49 (0)30 / 84 17 70-21

bwv@bwv-verlag.de

Ladenpreis-
aufhebungen

Stöbern Sie hier in unserem Sortiment mit Titeln, bei denen der Ladenpreis aufgehoben wurde!

Sonderangebote







programmierung und realisation © 2016 ms-software.de