BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag GmbH

Zeitschriftenartikel

Die Friedens-Warte  Ausgabe 3 / 2004
Die Friedens-Warte, 1899 gegründet von Alfred Fried, ist als älteste Zeitschrift im deutschsprachigen Raum für Fragen der Friedenssicherung und der internationalen Organisation ein zentrales Forum der friedenswissenschaftlichen Diskussion. Neben dem fachlichen Austausch innerhalb und zwischen den friedenswissenschaftlichen Disziplinen will die Zeitschrift traditionell einen Beitrag dazu leisten, das für eine Politik der aktiven Friedensgestaltung erforderliche Fachwissen in die politische Praxis zu vermitteln.

Peer-reviewed journal


Journal of International Peace and Organization
2017 im 118. Jahrgang

ISSN (Print) 0340-0255
ISSN (Online) 2366-6714

Die Friedens-Warte, 1899 gegründet von Alfred Fried, ist als älteste Zeitschrift im deutschsprachigen Raum für Fragen der Friedenssicherung und der internationalen Organisation ein zentrales Forum der friedenswissenschaftlichen Diskussion. Neben dem fachlichen Austausch innerhalb und zwischen den friedenswissenschaftlichen Disziplinen will die Zeitschrift traditionell einen Beitrag dazu leisten, das für eine Politik der aktiven Friedensgestaltung erforderliche Fachwissen in die politische Praxis zu vermitteln.

>> Homepage der Redaktion

Herausgeber: Prof. Dr. Andreas von Arnauld (Kiel), Prof Dr. Michael Staack (Hamburg), Prof. Dr. Christian Tomuschat (Berlin)
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Thomas Bernauer (Zürich), Prof. Dr. Günter Bierbrauer (Osnabrück), Prof. Dr. Sven Chojnacki (Berlin), Prof. Dr. Jost Dülffer (Köln), Prof. Dr. Horst Fischer (Bochum/Leiden), Dr. Martina Fischer (Berlin), Prof. Dr. Wolff Heintschel v. Heinegg (Frankfurt/O.), Prof. Dr. Dirk Messner (Bonn), Prof. Dr. Harald Müller (Frankfurt/M.), Prof. Dr. Georg Nolte (Berlin), Prof. Dr. Stefan Oeter (Hamburg), PD Dr. Thilo Rensmann (München), Prof. Dr. Eva Senghaas-Knobloch (Bremen).
Schriftleitung: friedenswarte@web.de

Erscheinungsweise: Vierteljährlich mit ca. 100 Seiten Umfang pro Heft.

Bezugspreise:
Jahresabonnement Print 78,– €*,Jahresabonnement Online 75,– €*, für Studenten und Referendare (gegen Nachweis) jeweils 60,– €*; Jahresabonnement Kombiversion 103,– €*, für Studenten und Referendare (gegen Nachweis) 85,– €*; Einzelheft 24,– €*, Doppelheft 40,– €*; Preise der Print- und Onlineausgabe für Institutionen mit IP-Zugang auf Nachfrage beim Verlag.
*Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Portokosten für die Printausgabe

Abonnement bestellen
Damit Sie zukünftig alle unsere Ausgaben bequem und jederzeit lesen können, können Sie hier ein Abonnement der Friedens-Warte abschließen.    >> zum Bestellformular

Versandkosten für ein Jahresabonnement
Inland: 8,80 Euro
Ausland: 17,50 Euro


Bestellschein zur Abonnement- und Einzelheftbestellung

Mediadaten

Hinweis zum Jahresinhaltsverzeichnis:
Das Register für die Jahrgänge 74 (1999) bis 84 (2009) finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Abhandlung
Martina Fischer
Der Aktionsplan Krisenprävention der Bundesregierung – Von der Bestandsaufnahme zur Selbstverpflichtung für eine zivile Außenpolitik?
Der Aktionsplan Krisenprävention bietet eine sehr nützliche Bestandsaufnahme der unterschiedlichen Schritte, die in den vergangenen Jahren mit Unterstützung der Bundesregierung und des deutschen Bundestags sowie der Verwaltungen eingeleitet wurden, um die Instrumente für eine krisenpräventive Außenpolitik zu verbessern. Jedoch bleibt das Papier an einigen entscheidenden Stellen zu unkonkret, besonders, was die europäische Dimension der Krisenprävention, aber auch die Kooperation mit der Zivilgesellschaft betrifft. Vor allem lässt er realistische Aussagen über die Mittel vermissen, die für die Umsetzung erforderlich sind. Mit einer „Verstetigung“ der bisher veranschlagten Mittel kann man sich nicht zufrieden geben, sondern diese müssen konsequent gesteigert und vervielfacht werden. Die Schieflage, die darin besteht, dass die Ausgaben für die zivilen Präventionsinstrumente bislang nur einen kleinen Bruchteil dessen ausmachen, was für den Unterhalt militärischer Krisenreaktionskapazitäten ausgegeben wird, muss dringend korrigiert werden.
Umfang 10 Seite(n) - Preis 4,00 €

Abonnement bestellen

Damit Sie zukünftig alle unsere Ausgaben bequem und jederzeit lesen können, können Sie hier ein Abonnement unseres Die Friedens-Warte Magazins abschliessen.

zum Bestellformular

Kontakt

BWV-Verlag
Markgrafenstraße 12-14
D-10969 Berlin

Tel: +49 (0)30 / 84 17 70-0
Fax: +49 (0)30 / 84 17 70-21

bwv@bwv-verlag.de


programmierung und realisation © 2017 ms-software.de