BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag GmbH
Image 3 / 2015
Osteuropa Recht Ausgabe 3 / 2015

Die Zeitschrift Osteuropa-RECHT wurde 1954 von der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde zur Behandlung von Gegenwartsfragen der Rechtssysteme und Rechtswissenschaft in den osteuropäischen Staaten gegründet. Regionale Schwerpunkte bilden auch nach dem Umbruch in Osteuropa die ost-, ostmittel- und südosteuropäischen Staaten sowie der Kaukasus und Zentralasien.

Die Zeitschrift ermöglicht den Zugang zu Diskussionen über die Rechtsentwicklung in den einzelnen Staaten der Region und leistet damit auch einen Beitrag zum internationalen Rechtsvergleich. Publikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

0 AUSGABE 3/2015
Verwaltungsgerichtsbarkeit in Ostmitteleuropa
Polen
Tschechien
Slowakei
Ungarn
Litauen
13 Autoren
Die Autorinnen und Autoren dieses Heftes.
Aufsätze
2 Die Verwaltungsgerichtsbarkeit in Polen
Von Agata Klorek, LL.M., RAin, Berlin; freie Mitarbeiterin der Kanzlei Anna Schelski, Bytom, Polen; Nina Leśniak-Niedbalec, Dr. jur., wissenschaftliche und didaktische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Verfassungs- und Verwaltungsrecht der Universität Zielona Góra, Polen
3 Die Verwaltungsgerichtsbarkeit in Tschechien
Von Veronika Tomoszková, Dr. jur., Universitätsassistentin, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Verwaltungs- und Finanzrecht, Palacky-Universität Olmütz, Tschechien; Maxim Tomoszek, Dr. jur., Universitätsassistent, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Verfassungsrecht, Palacky- Universität Olmütz, Tschechien
4 Die Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Slowakei
Von Alexander Bröstl, Prof. Dr. jur., Professor für Allgemeine Staatslehre und Rechtstheorie, Rechtsfakultät der Pavol Jozef Šafárik-Universität zu Košice, Slowakei
6 Die Verwaltungsgerichtsbarkeit in Litauen
Von Jurgita Paužaitė-Kulvinskienė, Dr. jur., Assoz. Professorin der Juristischen Fakultät der Universität Vilnius, Direktorin des Rechtsinstituts der Republik Litauen; Ragulskytė-Markovienė, Rasa, Dr. jur., Professorin an der juristischen Fakultät der Mykolas-Romeris-Universität in Vilnius, Richterin am Verwaltungsgericht Vilnius, Litauen
7 Die Entwicklung der slowenischen Genossenschaftsgesetzgebung seit 1991
Von Franci Avsec, Dr. jur., ao. Univ.- Prof. und Mitarbeiter des Genossenschaftsverbands Sloweniens, Ljubljana
8 Certain Elements of the Transformed Hungarian Electoral System in the Light of the Experience of the 2014 Elections
Von Ákos Cserny, Dr. jur., Associate Professor, Fakultät für öffentliche Verwaltung, Abteilung für Verfassungsrecht, Nationale Universität für den öffentlichen Dienst (NKE – Nemzeti Közszolgálati Egyetemet), Budapest; András Téglási, Dr. jur., Universitätsdozent, Fakultät für öffentliche Verwaltung, Abteilung für Verfassungsrecht, Nationale Universität für den öffentlichen Dienst (NKE – Nemzeti Közszolgálati Egyetemet), Budapest
Aufsätze
5 Die Verwaltungsgerichtsbarkeit in Ungarn
Von Ildikó Vadál, Dr. habil. Dr. jur., Universitätsdozentin, Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Pécs, Ungarn; Zeller, Judit, Dr. jur., Universitätsassistentin, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Pécs, Ungarn
Aus der Forschung
9 Aktueller Überblick zum russischen (Wirtschafts-)Recht
Von Rainer Wedde, Prof. Dr. jur., Professur für Wirtschaftsrecht, Hochschule Rhein Main/Wiesbaden Business School, Of counsel im Moskauer Büro der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft
Aus dem Schrifttum
10 Aus dem Schrifttum
Lukas Mücke, Die allgemeine Altersrentenversorgung in der UdSSR, 1956–1972, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2013, 565 Seiten, 81 Euro

Friedrich-Christian Schroeder/Tina de Vries (Hrsg.), Neue Tendenzen im Strafprozessrecht – Deutschland, Polen und die Ukraine, Studien des Instituts für Ostrecht München, Bd. 79, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2015, 255 Seiten, 54,95 Euro

Oxana Syuzyukina, Einreise und Integration von Ausländern in der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation. Eine rechtsvergleichende Untersuchung, Studien zum Öffentlichen Recht, Völker- und Europarecht Bd. 22, Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2015, 460 Seiten, 84,95 Euro

Dimitri Kessler/Ilya Levin (Hrsg.), Staats- und Rechtsschutz im demokratischen Strafrecht in Deutschland und der Ukraine. Beiträge aus dem Kiew-Berlin-Austauschseminar 2014 des studentischen Netzwerks Ost-West. Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2015, 292 Seiten, 99,90 Euro
Aus Justiz und Rechtsprechung in Osteuropa
11 Aus Justiz und Rechtsprechung in Osteuropa
LITAUEN
Notwendige Stärkung des litauischen Rechtsstaates: Zur Entscheidung der Verfassungswidrigkeit einer Bestimmung des litauischen Strafvollzugsgesetzes durch den litauischen Verfassungsgerichtshof – Entscheidung 1/2013 (Az. KT8-N4/2015) vom 26. Februar 2015

UNGARN
Verfassungsgerichtsurteil 3072/2015. (IV. 23.) AB über die verfassungsrechtliche Stellung der Staatsanwaltschaft
Verfassungsgerichtsverfügung 3082/2015. (V. 8.) AB über eine unzulässige Richtervorlage
Verfassungsgerichtsverfügung 3088/2015. (V. 19.) AB über zivilrechtliche Generalklauseln
Verfassungsgerichtsurteil 11/2015. (V. 14) AB über die Rolle von Gerichten in der Gewaltenteilung
Aus der Rechtsprechung des EGMR
12 Aus der Rechtsprechung des EGMR
UNGARN
Zustände in ungarischen Gefängnissen sind Folter

Kontakt

BWV | Berliner Wissenschafts-Verlag
Markgrafenstraße 12–14
10969 Berlin

Tel.: +49 30 84 1770 0
Fax: +49 30 84 1770 21
E-Mail: bwv@bwv-verlag.de

Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns!


programmierung und realisation © 2018 ms-software.de