BWV - Berliner Wissenschafts-Verlag GmbH
Image 3 / 2007
Osteuropa Recht Ausgabe 3 / 2007

Die Zeitschrift Osteuropa-RECHT wurde 1954 von der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde zur Behandlung von Gegenwartsfragen der Rechtssysteme und Rechtswissenschaft in den osteuropäischen Staaten gegründet. Regionale Schwerpunkte bilden auch nach dem Umbruch in Osteuropa die ost-, ostmittel- und südosteuropäischen Staaten sowie der Kaukasus und Zentralasien.

Die Zeitschrift ermöglicht den Zugang zu Diskussionen über die Rechtsentwicklung in den einzelnen Staaten der Region und leistet damit auch einen Beitrag zum internationalen Rechtsvergleich. Publikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

0 AUSGABE 3/2007
Russland: Probleme des Verfassungsrechts
Polen: Recht auf Freiheit – Medienrecht
Slowenien: Dienstrecht
Mazedonien: Verwaltungsverfahrensrecht
13 Autoren
Die Autoren dieses Heftes.
Aufsätze
2 Die Lücken und Defekte im russischen Verfassungsrecht und die Wege zur Abhilfe
Von Suren Adibekovič Avakjan, Prof. Dr. jur., Staatliche Lomonosov Universität, Lehrstuhl für Verfassungs- und Kommunalrecht, Moskau
3 Das Aufsichtsverfahren im russischen Zivilprozess
Von Artem Moyseenko, Jurist, Rechtsanwaltsgesellschaft Beiten Burkhardt, Doktorand, Staatliche Lomonosov Universität, Moskau
und Rainer Wedde, Dr. jur., Prof. für Wirtschaftsrecht, FH Wiesbaden, Partner, Rechtsanwaltsgesellschaft Beiten Burkhardt, Düsseldorf/Moskau
5 Die Eckpunkte und die Entwicklung des polnischen Presserechts
Von Jacek Wojtas, LL. M., Doktorand, Willy Brandt-Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wrocław
6 Die Rechtsstellung und die Entlohnung der Direktoren im öffentlichen Sektor in Slowenien
Von Bojan Tičar, Dr. jur., Fakultät für Polizeiund Sicherheitsrecht, Universität Maribor, Slowenien
7 Das Gesetz über das Allgemeine Verwaltungsverfahren der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien
Von Wolfgang Heilek, Richter am Bayerischen Verwaltungsgericht Ansbach
8 Das bulgarische Registerpfandrecht nach dem Gesetz über die besonderen Pfandrechte
Von Klaus Schrameyer, Dr. jur., Botschafter a.D., Bornheim
Aus dem Schrifttum
9 Aus dem Schrifttum
Knieper, Rolf:
Rechtsreformen entlang der Seidenstraße.
Aufsätze und Vorträge während der beobachtenden Teilnahme an einem gewaltigen Transformationsprozess.
Berlin. BWV. Berliner Wissenschafts-Verlag, 2006, 353 Seiten, brosch., 49 €, ISBN 3-8305-1235-X.
Aus der Forschung
10 Aus der Forschung
5. Frankfurter Medienrechtstage 2007 in Frankfurt (Oder) – 1. Februar 2007
„Theorie und Praxis des Rechts der Presse in Mittel- und Osteuropa im Vergleich – Strategien zur Stabilisierung und Durchsetzung der Pressefreiheit in Ost-/Südost-Europa“
LL.M. „Gemeinsamer Rechtsraum Europa – Die Europäische Integration und Mittel-, Ost- und Südosteuropa“ ... und viel mehr
Aus Justiz und Rechtsprechung in Osteuropa
11 Aus Justiz und Rechtsprechung in Osteuropa
Belarus
Aktuelle Aspekte der Tätigkeit des Verfassungsgerichts
Russische Föderation
Neue Zeitschrift des Verfassungsgerichts ab Herbst 2007
Urteil zum Referendumsgesetz vom 21. März 2007
Besuch aus Straßburg beim Moskauer Verfassungsgericht
Der Arbeitsplan des Verfassungsgerichts
Slowakei
Neubesetzung des Verfassungsgerichts als Seismograph der veränderten politischen Verhältnisse in der Slowakischen Republik:
• Gute Nachricht für das Verfassungsrecht – schlechte Nachricht für die Justiz?
Das neue Verfassungsgericht unter der Präsidentschaft der Richterin Ivetta Macejková
Allseits anerkannte und zweifelhafte Kandidaten
Fragwürdige Entwicklungen innerhalb der slowakischen Justiz
Bewertung und Ausblick:
Hoffnungsvolle Erwartung • Anzeichen von Kontinuität
Tschechische Republik
Verfassungsgericht stärkt die Unabhängigkeit der Richter
Der Sachverhalt
Aus den Entscheidungsgründen
Sondervoten und Reaktionen
Hintergründe und Ausblick
Ukraine
Das Verfassungsgericht in der aktuellen Innenpolitik (Teil 2)
Ungarn
Verfassungsgericht:
Rechtseinheitlichkeitsentscheidungen
Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen
Die Ausgewogenheit der Berichterstattung im Rundfunk
Antragsbefugnis im völkerrechtlichen Normenkontrollverfahren
Oberstes Gericht: Bestrafung aus dem Grundtatbestand nach Feststellung der Verfassungswidrigkeit eines qualifizierenden Tatbestandsmerkmals
Aus der Rechtsprechung des EGMR
12 Aus der Rechtsprechung des EGMR
Estland
Pello v. Estland
Russische Föderation
Parteien und Wahl: Konservative russische Unternehmerpartei v. Russland (Urteil vom 11.01.2007)
Autoritätsdefizit des EGMR in Russland als Folge der Verurteilung Fedotova v. Russland (Urteil vom 13.04.2006)
Ilascu u.a. v. Moldawien und Russland (Urteil vom 08.07.20045)
Ungarn
Gajcsi v. Ungarn (34503/03)

Kontakt

BWV | Berliner Wissenschafts-Verlag
Markgrafenstraße 12–14
10969 Berlin

Tel.: +49 30 84 1770 0
Fax: +49 30 84 1770 21
E-Mail: bwv@bwv-verlag.de

Ansprechpartner

Kontaktieren Sie uns!


programmierung und realisation © 2018 ms-software.de