Das Transparenzregister

Jurawitz, Markus

Das Transparenzregister

Mittel und Grenzen der registerbasierten Geldwäschebekämpfung

Reihe Berliner Juristische Universitätsschriften: Zivilrecht, Band-Nr. 80
Bestell-Nr 5132
ISBN 978-3-8305-5132-4
erschienen 25.08.2021
Format kartoniert
Umfang 269 S.
Gewicht 399 g
Preis 50,00
Blick ins Buch E-Book-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und damit in Verbindung stehenden Straftaten wurde im Jahr 2017 das Transparenzregister geschaffen. Im Transparenzregister werden die sogenannten wirtschaftlich Berechtigten von juristischen Personen des Privatrechts, eingetragenen Personengesellschaften und bestimmten Rechtsgestaltungen (bspw. Trusts) geführt. Einsicht nehmen können bestimmte Behörden, die geldwäscherechtlich Verpflichteten und inzwischen auch die Öffentlichkeit.

Markus Jurawitz untersucht Inhalt und Reichweite der relevanten Begrifflichkeiten und Regelungen im Zusammenhang mit dieser neuen Art des Registers. Dabei entwickelt er unter Berücksichtigung der benachbarten Rechtsgebiete eine praxistaugliche Dogmatik und würdigt die Regelungen zugleich mit Blick auf verfassungs- und speziell datenschutzrechtliche Schranken kritisch. Jurawitz kommt zu dem Ergebnis, dass die Schaffung des Transparenzregisters im Ansatz sinnvoll ist. Bei bestimmten Aspekten besteht jedoch Änderungsbedarf, zu dem hier entsprechende Vorschläge unterbreitet werden.