Saubere Stadt. Saubere Weste?

Flachowsky, Sören

Saubere Stadt. Saubere Weste?

Geschichte der Berliner Stadtreinigung von 1871 bis 1955 mit dem Schwerpunkt Nationalsozialismus

Bestell-Nr 5093
ISBN 978-3-8305-5093-8
erschienen 15.06.2021
Format Hardcover
Umfang 899 S.
Preis 105,00
Produkt-Flyer Blick ins Buch
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Menschliche Gesellschaften erzeugen permanent Abfälle. Dessen Beseitigung ist daher zu jeder Zeit ein aktuelles Problem – und als solches immer auch eng mit den jeweils vorherrschenden wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschafts-politischen Kontexten verknüpft. Die Geschichte der Berliner Stadtreinigung, der sich Sören Flachowsky hier von 1871 bis Mitte der 50er Jahre widmet, beweist dies.
Den Schwerpunkt der von der BSR selbst angestoßenen Untersuchung bildet die Zeit des Nationalsozialismus: Inwieweit war die Berliner Stadtreinigung mit dem NS-Regime verflochten? In welchem Ausmaß war sie in das System des Zwangsarbeitereinsatzes eingebunden? Wie wirkten sich Zweckrationalität der „Heimatfront“ und die angestrebte autarke Kriegswirtschaft aus?
Neben institutionen- und sozialgeschichtlichen Aspekten stehen auch kommunal-, wirtschafts- und umweltpolitische Fragestellungen im Fokus. Darüber hinaus gibt Flachowsky auf breiter empirischer Grundlage erstmals Auskunft über die politische Disposition der Angestellten und Arbeiter eines Berliner Kommunalunternehmens.

Dieses Buch enthält 5 s/w Abb., 139 s/w Fotos und 100 s/w Tab.
Der Autor
Dr. Sören Flachowsky, geb. 1971, Studium der Geschichte, Bibliotheks- und Dokumentationswissenschaften an der HU Berlin, 2005 Promotion an der HU-Berlin, seit 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Interdisziplinären Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung (IZWT) der Universität Wuppertal. Forschungsschwerpunkte: Wissenschafts-, Technik- und Wirtschaftsgeschichte mit Schwerpunkt Nationalsozialismus.
×