Die Erhebung und Bewertung von Zeugenaussagen im Strafprozess

Deckers, Rüdiger; Köhnken, Günter (Hrsg.)

Die Erhebung und Bewertung von Zeugenaussagen im Strafprozess

Juristische, aussagepsychologische und psychiatrische Aspekte | 4. Band

Bestell-Nr 5053
ISBN 978-3-8305-5053-2
erschienen 26.02.2021
Format kartoniert
Umfang 220 S.
Gewicht 378 g
Preis 37,00
Produkt-Flyer Blick ins Buch E-Book-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Der Arbeitskreis „Psychologie im Strafverfahren“ unternimmt den Versuch, aussagepsychologische mit sozial- und gedächtnispsychologischer Grundlagenvermittlung zu verknüpfen, psychiatrisch-neurologische Aspekte der Aussagefähigkeit zu beleuchten sowie den interdisziplinären Bogen zur juristischen Betrachtung und forensischen Verwertung der Materien zu schlagen.

Das Ziel: Einerseits, den Rapport durch Auskunftspersonen sachgerecht auf Wirklichkeitstreue überprüfen und bewerten zu lernen. Andererseits, zur Integration wissenschaftlicher Erkenntnisse in Gerichtsverfahren, Sachaufklärung und Urteilsfindung beizutragen.

Dieser wechselseitige Lernprozess wendet sich an beide Seiten: Die Aussagepsychologie, dass sie wissenschaftliche Qualitätssicherung und -verbesserung betreibe. Die Juristen, dass sie die Erhebung und Bewertung von Aussagen aus routinierter Erfahrung auf ein wissenschaftsbasiertes und der Unschuldsvermutung verpflichtetes Niveau heben und lernen, aussagepsychologische und psychiatrische Gutachten zu verstehen, kritisch zu hinterfragen und schließlich eine eigene Entscheidung zu treffen.


Dieses Buch enthält 6 s/w Abb. und 4 s/w Tab.
Die Herausgeber
Rüdiger Deckers, Studium der Rechtswissenschaften in Münster, Lausanne, Bochum. Rechtsanwalt seit 1976, Fachanwalt für Strafrecht, Dozent an der Anwaltakademie von 1999–2012, Vizepräsident der RAK Düsseldorf a.D., ehem. Mitglied des Strafrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins, Mitglied des Ausschusses für Menschenrechte der Bundesrechtsanwaltskammer, Mitglied des Leitungsgremiums des AK-Psychologie im Strafverfahren.

Prof. Dr. Günter Köhnken, geb. 1948, Studium der Psychologie an der Universität Kiel, Promotion 1982, Habilitation 1988 in Kiel, 1988 bis 1991 Lehrstuhlvertretung an der Universität Marburg, 1991 bis 1994 Reader in Psychology an der University of Portsmouth, 1994 bis 2014 Professor für Psychologische Diagnostik, Persönlichkeitspsychologie und Rechtspsychologie an der Universität Kiel. Forschungsschwerpunkte: Glaubhaftigkeit und Zuverlässigkeit von Aussagen, Interviewmethoden.

×