Datenschutzrecht in der öffentlichen Forschung zum Autonomen Fahren

Josipovic, Neven

Datenschutzrecht in der öffentlichen Forschung zum Autonomen Fahren

Am Beispiel einer Forschungsdatensammlung in Niedersachsen
Mit einem Geleitwort von Prof. Dr.-Ing. Tim Fingscheidt

Reihe Mobilitätsrecht-Texte
Bestell-Nr 5037
ISBN 978-3-8305-5037-2
erschienen 19.06.2020
Format kartoniert
Umfang 118 S.
Preis 30,00
Produkt-Flyer Blick ins Buch E-Book-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Die Technische Universität Braunschweig forscht an Algorithmen, mittels derer automatisierte Fahrzeuge selbständig Entscheidungen treffen können. Dazu müssen sie andere Verkehrsteilnehmer erkennen und deren Verhalten bestmöglich prognostizieren können. Im Rahmen der Forschung an entsprechenden Fahrfunktionen für den Einsatz im realen Straßenverkehr ist es nötig, Videodaten – und somit personenbezogene Daten – im öffentlichen Straßenraum zu erfassen.
Neven Josipovic klärt vor diesem Hintergrund, wann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu Forschungszwecken durch öffentliche Stellen gemäß § 13 des Niedersächsischen Datenschutzgesetzes rechtmäßig ist. Anschließend erläutert er, was daraus für eine an der Technischen Universität Braunschweig geplante Forschungsdatensammlung folgt. Schwerpunkte sind die Prüfung der Verhältnismäßigkeit des Vorhabens, umzusetzende Sicherheitsvorkehrungen und die Konformität mit der Datenschutz-Grundverordnung.
Der Autor
Dr. Neven Josipovic, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht der TU Braunschweig sowie Geschäftsführer der Forschungsstelle Mobilitätsrecht.
nevenjosipovic.de
×