Die Zurechnung von Verstößen im Kartell- und Vergaberecht

Grubert, Maximilian

Die Zurechnung von Verstößen im Kartell- und Vergaberecht

Download-Artikel
Bestell-Nr 4166
ISBN 978-3-8305-4166-0
erschienen 15.11.2019
Format E-Book
Umfang 281 S.
Preis 50,00
Blick ins Buch Print-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Das Kartellrecht und das Vergaberecht weisen in vielfacher Hinsicht Gemeinsamkeiten auf. Beide Rechtsgebiete sind stark europäisch beeinflusst, schützen die Funktionsfähigkeit des Wettbewerbs und finden im deutschen Recht ihre gemeinsame Grundlage im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).
Mit Blick auf diese Parallelen setzt sich Maximilian Grubert mit der Frage nach Verantwortlichkeitssphären in beiden Rechtsgebieten auseinander. Im Zentrum der Untersuchung steht, für wen eine Gesellschaft nach Maßgabe des Kartell- und Vergaberechts einzustehen hat. In drei Hauptkapiteln untersucht Grubert sowohl für das europäische und deutsche Kartellrecht als auch für das Vergaberecht, für welche Mitarbeiter ein Unternehmen verantwortlich ist. Daneben beleuchtet er auch eine Einstandspflicht über die Grenzen der Einzelgesellschaft hinaus – insbesondere, ob Verstöße verbundener Gesellschaften zurechenbar sind. Im Ergebnis stellt er die gewonnenen Erkenntnisse vergleichend gegenüber, kritisiert die aktuelle Rechtslage und gibt Anregungen für eine Novellierung.
Der Autor
Dr. Maximilian Grubert, geb. 1992, Studium der Rechtswissenschaft an der FSU Jena. Seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Medienrecht von Prof. Christian Alexander. Seit 2019 Rechtsreferendar in Berlin.
×