Haushaltskonsolidierung in Kommunen

Hesse, Mario

Haushaltskonsolidierung in Kommunen

Möglichkeiten und Grenzen kommunaler Konsolidierungspolitik unter besonderer Berücksichtigung einnahmenseitiger Instrumente

Reihe Schriften zur Öffentlichen Verwaltung und Öffentlichen Wirtschaft, Band-Nr. 243
Download-Artikel
Bestell-Nr 4077
ISBN 978-3-8305-4077-9
erschienen 23.04.2019
Umfang 514 S.
Preis 79,00
Produkt-Flyer Blick ins Buch Print-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Die Konsolidierung kommunaler Haushalte ist ein Dauerthema, selbst bei insgesamt sehr positiver gesamtstaatlicher Finanzlage. Mario Hesse ordnet die Ursachen kommunaler Haushaltsschieflagen ein und analysiert die Möglichkeiten und Grenzen der Konsolidierung, welche die Kommunen aus eigener Kraft realisieren können. Er bezieht Erkenntnisse aus der nationalen und internationalen finanzwissenschaftlichen Forschung in die Untersuchung ein und prüft deren Anknüpfungsfähigkeit an die Haushaltsrealität deutscher Kommunen. Kritisch hinterfragt er den Fokus auf der Absenkung von Sozial- und Investitionsausgaben sowie den Verzicht auf einnahmenseitige Konsolidierung (im Schrifttum vorrangig empfohlen) und zeigt Alternativen auf. Die finanzwissenschaftliche Diskussion geeigneter Konsolidierungsinstrumente führt Hesse mit Schwerpunkt auf den Einnahmeninstrumenten der Kommunen und prüft in empirischer Untersuchung die aus der Theorie abgeleiteten Zusammenhänge am Beispiel der Kommunen im Freistaat Sachsen (2000–2014).

Dieses Buch enthält 41 s/w Abb. und 23 s/w Tab.

Der Autor

Dr. Mario Hesse, geb. 1982, Studium der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Leipzig, seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für öffentliche Finanzen und Public Management, 2018 Promotion an der Universität Leipzig, Forschungsschwerpunkte: Kommunalfinanzen, Kommunaler Finanzausgleich, öffentliche Infrastruktur.
×