Aufsicht und Kontrolle im Bereich der kommunalen Haushaltswirtschaft

Groth, Michael

Aufsicht und Kontrolle im Bereich der kommunalen Haushaltswirtschaft

Reihe Schriften zur Öffentlichen Verwaltung und Öffentlichen Wirtschaft, Band-Nr. 246
Bestell-Nr 3960
ISBN 978-3-8305-3960-5
erschienen 23.01.2020
Format kartoniert
Umfang 397 S.
Gewicht 573 g
Preis 62,00
Produkt-Flyer Blick ins Buch E-Book-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Der stetige Zuzug in die Metropolen schafft neue Verteilungsfragen. Dabei vollziehen sich die Entwicklung der kommunalen Verschuldung und der Trend zur Urbanisierung im gesamten Bundesgebiet höchst uneinheitlich. Staatliche Steuerungsinstrumente (wie Aufsicht oder Kontrolle) müssen deshalb auf neue, unterschiedliche Herausforderungen reagieren können oder weiterentwickelt werden.

Als größter Infrastrukturlastträger sind die Kommunen attraktiver Steuerungsadressat des Staates, um dessen strukturpolitischen Ziele verwirklichen und Fehlentwicklungen begegnen zu können. Damit ist gleichzeitig die Regelung von sehr unterschiedlichen Sachverhalten verbunden. Diese Steuerung durch Maßnahmen der Exekutive oder solche des Gesetzgebers stößt mit der kommunalen Selbstverwaltung auf eine grundlegende Verfassungsgarantie.

Durch die Synthese von Kommunalrecht und Haushaltsrecht spiegelt Michael Groth das Wechselspiel von Freiheit und Ressourcenbindung wider und legt dar, wie sich die Kontrolle der kommunalen Haushaltsführung möglichst effektiv ausgestalten lässt.
Der Autor
Michael Groth, geb. 1987, war Rechtsreferendar u.a. bei dem Sächsischen Staatsministerium des Inneren und dem Regierungspräsidium Stuttgart, davor wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbes. öffentliches Wirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Leiter der Geschäftsstelle des Instituts für Energiewirtschaftsrecht e.V., beschäftigt bei der Regierung von Oberbayern.
×