Die „Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft“ im Deutschen Reich 1871–1918

Lohse, Ina

Die „Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft“ im Deutschen Reich 1871–1918

3340 Rezensionsbeiträge der deutschen Jurisprudenz zwischen Konstitutionalismus und Parlamentarismus

Reihe Gesellschaft versus Recht
Bestell-Nr 3952
ISBN 978-3-8305-3952-0
erschienen 15.10.2019
Format Hardcover
Umfang 601 S.
Preis 88,00
Produkt-Flyer
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Gegenstand dieser Untersuchung sind 3340 rechtswissenschaftliche Rezensionen der „Kritischen Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft“ im Zweiten Deutschen Kaiserreich (1871–1918).

Ausgehend von den historischen Quellen wird im Spiegel der Rezensionen das Bild komplexer Normgenese auf dem Weg zur Rechtseinheit inhaltsanalytisch untersucht.

Die Rezensionskultur in der KritV wird – bezogen auf Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtswissenschaft – als autonom herausgearbeitet. Deutlich wird, dass Rezensionen das Recht fördern und den literarischen Markt und damit die Rechtswissenschaft hochwertig verdichten.

Herausgearbeitet wird aber auch eine grundsätzlich politisch wertungsfreie Analysehaltung der Rezensenten. Die Rezensionen sind zudem zurückhaltend bei historisch-politischen Bezugnahmen. Indes: Die Untersuchung ist keine Zeitgeistanalyse, sie will und kann nur registrieren, was rechtswissenschaftlich thematisiert wurde und was nicht. Das Registrieren dieses Zustandes ist der wissenschaftlich bedeutsame Befund.

Dieses Buch enhält 15 s/w Abb. und 1 s/w Tab.
Die Autorin
Ina Lohse, geb. 1992, Studium der Rechtswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt, 2019 Promotion an der Goethe-Universität Frankfurt, seit 2019 Rechtsreferendarin in Frankfurt.
×