Die europäische Demokratie

Karas, Othmar

Die europäische Demokratie

Grenzen und Möglichkeiten des Europäischen Parlaments

Bestell-Nr 3874
ISBN 978-3-8305-3874-5
erschienen 21.06.2018
Format kartoniert
Umfang 710 S.
Gewicht 1065 g
Preis 115,76
Produkt-Flyer Blick ins Buch E-Book-Ausgabe
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Die Europäische Union steht stark in der Kritik. In der öffentlichen Diskussion ist viel von Krisen die Rede, von Demokratiedefizit und von überwuchernder Bürokratie.

Die vorliegende Arbeit von Dr. Karas, der die Verhältnisse in Brüssel aus einflussreicher Position kennt, ist eine sorgfältig konzipierte politikwissenschaftliche Arbeit, die von theoretischen Fragestellungen ausgeht. Klare Hypothesen werden formuliert, die anhand eines komplexen Methodenmixes überprüft werden. Der Leser erfährt viel über die tatsächliche Arbeit des Europäischen Parlaments, es wird als "Herzstück der europäischen Demokratie" dargestellt. Anhand mehrerer großer Fallstudien werden die Grenzen und Möglichkeiten seiner Mitbestimmung im europäischen Entscheidungsprozess aufgezeigt.

Weiters werden die Einflussmöglichkeiten sowie das mögliche Entwicklungspotential des Europäischen Parlaments anhand weiterer Tätigkeitsberichte analysiert. Sehr aussagekräftig ist die qualitative Befragung der "Spitzenkandidaten" Jean-Claude Juncker, Martin Schulz, Guy Verhofstadt sowie Ska Keller und anderer Experten.

Dieses Buch enthält 29 s/w Abb. und 24 s/w Tab.

Der Autor
Dr. Othmar Karas, geb. 1957, Studium der Politikwissenschaft, 2017 Promotion an der Universität Wien. Vizepräsident des Europäischen Parlaments a.D. Leiter EU-Russland-Delegation, Delegationsleiter der ÖVP im Europäischen Parlament, Präsident des Hilfswerk Österreich, Gründer und Sprecher des Bürgerforum Europa. Schwerpunkte: Bürgerbeteiligung an der EU-Politik, Europäisierung der Innenpolitik.
×