Osteuropa 3-4/2017

Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (Hrsg.)

Osteuropa 3-4/2017

Konfrontation - Frieden und Sicherheit in Europa

Bestell-Nr 3656
ISBN 978-3-8305-3656-7
erschienen 16.06.2017
Format kartoniert
Umfang 208 S.
Gewicht 394 g
Preis 15,00
Produkt-Flyer Blick ins Buch
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Im Zentrum des Bandes „Konfrontation. Frieden und Sicherheit in Europa“ steht Russland. Markus Wehner analysiert Russlands Informationskrieg im Westen, Barbara von Ow-Freytag leuchtet die Nischen aus, in denen sich die russische Zivilgesellschaft bewegt, Nikolay Mitrokhin beleuchtet den Diktaturtransfer in den Donbass, Jerzy Macków nimmt Russlands Beziehung zu Belarus unter die Lupe.

Im Mittelpunkt des Hefts steht die Debatte über die Russlandpolitik. Die Frankfurter Friedensforscher M. Dembinski und H-.J. Spanger plädieren für einen „Pluralen Frieden“. Sechs Autoren - aus Deutschland, der Ukraine und Tschechien - reagieren und kritisieren. Ebenfalls im Heft: Eine Debatte zum „Fall Scheibert“ und die Hintergründe des NS-Kunstraubs in Osteuropa während des Zweiten Weltkriegs.

Dieses Buch enthält 4 s/w Abb. und 5 farb. Abb.


×