Grundlagen der Unternehmensorganisation

Nicolai, Christiana

Grundlagen der Unternehmensorganisation

Reihe Management Basics - BWL für Studium und Karriere, Band-Nr. 8
Bestell-Nr 3095
ISBN 978-3-8305-3095-4
erschienen 24.07.2012
Format kartoniert
Umfang 256
Gewicht 379 g
Preis 22,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Dieses Lehrbuch soll es Studierenden ermöglichen, sich systematisch und schnell auf ihre Prüfungen vorzubereiten. Dabei ist es bewusst pragmatisch ausgerichtet und vermeidet organisationstheoretische Vertiefungen. Die kompakte, praxisorientierte Darstellung steht im Vordergrund. Besonders geeignet ist es für Bachelor-Studierende. Sie können sich damit ein fundiertes Basiswissen verschaffen.
Der Schwerpunkt liegt auf den zentralen organisatorischen Problembereichen „Aufbauorganisation“ und „Prozessorganisation“. Neben der bewusst geschaffenen Organisation wird auch die informale Organisation beleuchtet, die sich ungeplant aufgrund der Ziele und Wertvorstellungen der Mitarbeiter entwickelt. Ein Überblick über die wichtigsten Darstellungstechniken der Organisation, wie z. B. Stellenbeschreibungen und Prozessdiagramme, sowie neuere, praxisrelevante Konzepte und das Thema „organisatorischer Wandel“ runden die Ausführungen ab.
Interessierte Praktiker erhalten einen fundierten Einblick in die Thematik, können ihr Wissen auffrischen und bekommen Anregungen zur Beantwortung organisatorischer Fragestellungen.

Die Kurzlehrbuchreihe „Management Basics – BWL für Studium und Karriere“ besteht aus 23 Bänden. Diese decken alle gängigen Inhalte im Lehrbereich Wirtschaft/Wirtschaftswissenschaften ab. Jeder Band ist dabei auf die Kerninhalte des jeweiligen Fachs konzentriert und schafft somit eine knappe, aber aussagefähige Darstellung der relevanten Lehrinhalte.

Die Autorinnen und Autoren der Reihe haben Professuren an Hochschulen inne und verfügen ausnahmslos über langjährige Vorlesungs- und Prüfungserfahrung. Sie haben eine wissenschaftliche Ausbildung absolviert und weisen eigene fachpraktische Berufserfahrung vor. Daher sind sie in der Lage, in ihren Darstellungen sowohl akademischen wie auch anwendungsbezogenen Anforderungen zu genügen.