Grundlagen des allgemeinen Wirtschaftsrechts

Reese, Jürgen

Grundlagen des allgemeinen Wirtschaftsrechts

Reihe Management Basics - BWL für Studium und Karriere, Band-Nr. 7
Bestell-Nr 1994
ISBN 978-3-8305-1994-2
erschienen 25.07.2012
Format kartoniert
Umfang 321
Gewicht 467 g
Preis 28,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
In praktisch allen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Masterprogrammen sind die Grundzüge des Wirtschaftsprivatrechts Pflichtfach. Dieses Buch bietet in vielen Fallbeispielen und Aufgaben die Möglichkeit, theoretische Rechtskenntnisse zu gewinnen und diese in der Praxis anzuwenden. Erörtert werden insbesondere die Bereiche

• allgemeines Vertragsrecht,
• Recht der Leistungsstörungen,
• Kaufrecht, ausgewählte spezielle Vertragsarten,
• außervertragliche Schuldverhältnisse.

Im Vordergrund steht dabei die problem- und entscheidungsrelevante Betrachtung rechtlicher Themen. Diese Themen werden verständlich präsentiert, ohne dabei das notwendige wissenschaftliche Niveau aus den Augen zu verlieren. 82 Abbildungen und zahlreiche Musterfälle mit Lösungen betonen den Anwendungscharakter und erleichtern das Verständnis. Zielgruppe des Buches sind Studierende an Hochschulen und Praktiker, die sich für rechtliche Zusammenhänge und Probleme interessieren.
Der Autor ist seit über 25 Jahren Professor für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Fachhochschule Kiel. Seine praktischen Erfahrungen basieren auf einer langjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt und in der Unternehmensberatung. Die Kurzlehrbuchreihe „Management Basics – BWL für Studium und Karriere“ besteht aus 23 Bänden. Diese decken alle gängigen Inhalte im Lehrbereich Wirtschaft/ Wirtschaftswissenschaften ab. Jeder Band ist dabei auf die Kerninhalte des jeweiligen Fachs konzentriert und schafft somit eine knappe, aber aussagefähige
Darstellung der relevanten Lehrinhalte. Die Autorinnen und Autoren der Reihe haben Professuren an Hochschulen inne und verfügen ausnahmslos über langjährige Vorlesungs- und Prüfungserfahrung. Sie haben eine wissenschaftliche Ausbildung absolviert und weisen eigene fachpraktische Berufserfahrung vor. Daher sind sie in der Lage, in ihren Darstellungen sowohl akademischen wie auch anwendungsbezogenen Anforderungen zu genügen.