Grund- und Ersatzversorgung in der Insolvenz des Kunden

Barchewitz, Paul

Grund- und Ersatzversorgung in der Insolvenz des Kunden

Das Spannungsfeld von Energie- und Insolvenzrecht unter Berücksichtigung der Verfassungswidrigkeit der GVV für Strom und Gas

Reihe Lüneburger Schriften zum Umwelt- und Energierecht, Band-Nr. 15
Bestell-Nr 1582
ISBN 978-3-8305-1582-1
erschienen 25.11.2008
Format kartoniert
Umfang 75
Gewicht 167 g
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Der Autor untersucht die Rechtsbeziehungen der beteiligten Akteure für den Fall, dass ein grund- oder ersatzversorgter Energieabnehmer in Krise und Insolvenz gerät. Ziel ist es, das Zusammenspiel von Energiewirtschaftsrecht und Insolvenzrecht darzustellen und zu bewerten. Es wird untersucht, wie weit die Pflicht des Grundversorgers im Falle der Kundeninsolvenz reicht, welche rechtlichen Gestaltungsmittel Kunde, (vorläufigem) Insolvenzverwalter und Grundversorger in dieser Situation offenstehen und wie diese rechtlich und wirtschaftlich zu bewerten sind.
Besonderes Gewicht wird auf die Teilverfassungswidrigkeit der Grundversorgungsverordnungen für Strom und Gas gelegt, die auch in der Insolvenz die Rechte und Pflichten der Parteien konkretisieren sollen. Die daraus folgenden rechtlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen sind für rechtswissenschaftliche Praktiker (insbesondere Anwälte und Insolvenzverwalter) und Theoretiker gleichermaßen relevant.
Rezensionen
Der Autor untersucht die Rechtsbeziehungen der beteiligten Akteure für den Fall, dass ein grund- oder ersatzversorgter Energieabnehmer in Krise und Insolvenz gerät. Ziel ist es, das Zusammenspiel von Energiewirtschaftsrecht und Insolvenzrecht darzustellen und zu bewerten. Es wird untersucht, wie weit die Pflicht des Grundversorgers im Falle der Kundeninsolvenz reicht, welche rechtlichen Gestaltungsmittel Kunde, (vorläufigem) Insolvenzverwalter und Grundversorger in dieser Situation offen stehen und wie diese rechtlich und wirtschaftlich zu bewerten sind. Besonderes Gewicht wird auf die Teilverfassungswidrigkeit der Grundversorgungsverordnungen für Strom und Gas gelegt, die auch in der Insolvenz die Rechte und die Pflichten der Parteien konkretisieren sollen. Die daraus folgenden rechtlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen sind sowohl für Praktiker, insbesondere Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter, als auch für Wissenschaftler gleichermaßen relevant.

nachrichtendienst, Ausgabe 721 Januar 2009, S. 10