Regesten der Urkunden zur Geschichte von Berlin / Cölln im Mittelalter (1237 bis 1499)

Huch, Gaby; Ribbe, Wolfgang

Regesten der Urkunden zur Geschichte von Berlin / Cölln im Mittelalter (1237 bis 1499)

von Berlin / Cölln im Mittelalter (1237 bis 1499)

Reihe Berlin Forschungen der Historischen Kommission zu Berlin
unverbindliche Preisempfehlung:
Bestell-Nr 1579
ISBN 978-3-8305-1579-1
erschienen 15.11.2008
Format kartoniert
Umfang 674
Gewicht 1150 g
Preis 50,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Den Quellen zur Geschichte der Stadt Berlin ist über die Jahrhunderte hinweg nicht die gebührende Aufmerksamkeit zuteil geworden, die sie beanspruchen dürfen, handelt es sich doch um die historische Überlieferung der brandenburgisch-preußischen Hauptresidenz und damit um die geschichtlichen Zeugnisse eines der zentralen Orte in Deutschland. Wie andernorts sind auch in Berlin über die Jahrhunderte zahlreiche Verluste zu beklagen, da die Überlieferung nicht ausreichend gesichert und gepflegt worden ist. Das, was nach Verlagerung und Zerstörung in den kriegerischen Auseinandersetzungen des Zweiten Weltkriegs übrig blieb und den Weg zurück in das im Ostteil Berlins gelegene Stadtarchiv fand, war nicht allgemein oder nur unter schwierigen Bedingungen zugänglich und blieb damit zu großen Teilen der Forschung sowie der interessierten Öffentlichkeit vorenthalten. Nach dem Ende der deutschen Teilung haben die Historische Kommission und das Landesarchiv Berlin damit begonnen, über die zeitbedingten Verluste durch Kriege, Brände, Verlagerungen, Diebstähle, Desinteresse und andere Umstände eine Übersicht zu erlangen, um das heute noch Vorhandene, aber auch das im Original oder als Abschrift Verlorene, von dem es nur noch kurze Hinweise gibt, zusammenzutragen. Die vorliegende Regestensammlung verzeichnet neben dem früheren und dem gegenwärtigen Urkundenbestand des Berliner Stadtarchivs bzw. des Landesarchivs Berlin auch die Urkundenbestände (Ausfertigungen und Abschriften) anderer Provenienzen und damit die gesamte Urkundenüberlieferung zur Geschichte von Berlin/Cölln. Nachdem 2004 die Regesten der Berliner Urkunden für die Zeit von 1500 bis 1815, also für die "Frühe Neuzeit", erscheinen konnten, folgt hier die Sammlung für das Mittelalter, wobei die zeitliche Zäsur nicht aus inhaltlichen Gründen, sondern aus zweckmäßig-pragmatischen Erwägungen gewählt wurde. Auch für diese Sammlung der mittelalterlichen Berlin/Cöllner Urkundenregesten gelten dieselben Auswahlkriterien wie für den bereits erschienenen frühneuzeitlichen Teil: Neben den als Ausfertigung oder Abschrift archivisch erhaltenen Urkunden sind die vorhandenen Drucke, aber auch die zahlreichen in den handschriftlichen Sammlungen vor allem des 17., 18. und frühen 19. Jahrhunderts in Bibliotheken und Museen tradierten Abschriften herangezogen worden.
Für die Sammlung der "Regesten der Urkunden zur Geschichte der Stadt Berlin 1500 bis 1815" werden in diesem Band auch notwendig gewordene Nachträge, Ergänzungen und Berichtigungen vorgelegt. Die Nachträge ergaben sich aus den bei der Arbeit an dem hier vorliegenden Band aufgefundenen weiteren Urkunden der Zeit ab 1500. Die Feststellung dessen, was an Urkunden zur Geschichte von Berlin/Cölln für die Zeit des Mittelalters einmal in den Archiven und Bibliotheken Berlins und andernorts existierte, war eine Aufgabe. Die Kompensation der Verluste durch die Auswertung älterer Editionen sowie einer Vielzahl von Belegen und Zitaten in Archivalien und Literatur eine andere. Wenn durch die vorliegende Arbeit allen an der Geschichte Berlins Interessierten nun ein Verzeichnis zur Verfügung steht, das ihnen die Suche nach Urkunden zur Berlin/Cöllner Stadtgeschichte oder doch zumindest ihrer Überlieferung in den verschiedensten Formen erleichtert, ist das gesteckte Ziel erreicht.
×