Korruptionsdelikte (§§ 331 ff. StGB)

Durynek, Jürgen

Korruptionsdelikte (§§ 331 ff. StGB)

Reformdiskussion und Gesetzgebung seit dem 19. Jahrhundert

Reihe Juristische Zeitgeschichte, Abteilung 3, Band-Nr. 31
Bestell-Nr 1515
ISBN 978-3-8305-1515-9
erschienen 06.08.2008
Format Hardcover
Umfang 539
Gewicht 996 g
Preis 68,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Das Buch schildert die Entwicklung der Pönalisierung korruptiven Verhaltens seit dem franz. Code pénal von 1810. Der Autor analysiert die Gesetzesfassungen bis hin zu den heutigen §§ 331 ff. StGB unter Berücksichtigung der zeitgenössischen Reformdiskussion, wobei auch die seit Mitte des 19. Jahrhunderts praktizierte zweigleisige Ahndung korruptiver Verhaltensweisen einerseits durch das Strafrecht und andererseits durch das Disziplinarrecht aufgezeigt und problematisiert wird. Die Längsschnittuntersuchung offenbart die stetige Fortentwicklung (Stichwort: Kontinuität) der Vorschriften durch die verschiedenen Epochen der deutschen Geschichte und die sich stetig abzeichnenden Kriminalisierungstendenzen (Stichwort: Kriminalisierung) sowie die fortschreitende Verwässerung des Rechtsguts (Stichwort: Subjektivierung). Die Würdigung zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. Die Arbeit richtet sich gleichermaßen an Juristen aus Wirtschaft und Praxis.
×