L'Europe de voies en voix (inkl. CD-ROM)

Caban, Marie-Christine; Kriegel, Sibylle; Pfänder Stefan (Hrsg.)

L'Europe de voies en voix (inkl. CD-ROM)

Témoignages franco-allemands de la migration européenne

Bestell-Nr 1253
ISBN 978-3-8305-1253-0
erschienen 14.12.2006
Format Hardcover
Umfang 255
Gewicht 764 g
Preis 39,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Retracer les voies: les migrations européennes et les relations franco-allemandes. Ce livre est un document historique, une source inédite et singulière de petites histoires. Nous apprenons par exemple, comment Willi, captif allemand dans le Sud de la France, développe une profonde amitié avec celui qui l'héberge, Jean Daloux qui l'initie aux délices de la cuisine française. En temps de guerre toujours, un sous-marin allemand forcera Denis Poli, pâtissier à bord d'un câblier-bananier, à quitter le bateau en haute mer, pour regagner les côtes de Gibraltar à la nage. Si le port de Marseille a souvent été le point de départ du corse Poli, c'est Jeannette Jean, d'origine italienne, qui y arrive. Marguerite Leclerc, après avoir quitté son Luxembourg natal, travaille après un court séjour en Belgique chez une famille juive à Paris. Nous apprenons l'importance d'un chignon pour transporter des messages secrets sous l'occupation allemande. Quelque temps plus tard seulement, toujours pendant la Seconde Guerre Mondiale, l'allemande Pauline Simoncelli tombera amoureuse d'un soldat français…

Spurensuche: die europäischen Migrationen und die deutsch-französischen Beziehungen. Dieses Buch ist ein historisches Dokument, ist eine bislang unveröffentlichte Quelle, die zuweilen Überraschendes zutage fördert. Die Leser erfahren z.B. wie Willi, der deutsche Gefangene in Südfrankreich, eine tiefe Freundschaft zu Jean Daloux entwickelt, der ihn beherbergt und ihn mit den Köstlichkeiten der französischen Küche bekannt macht. Ebenfalls in Kriegszeiten zwingt eine deutsche U-Bootbesatzung Denis Poli, Bäcker an Bord eines riesigen Kabel- und Bananendampfers, das Schiff auf hoher See zu verlassen, um die Küste Gibraltars schwimmend zu erreichen. War der Hafen von Marseille häufig Ausgangspunkt der Reisen des Korsen Poli, so wurde er für die italienischstämmige Jeannette Jean zum Zufluchtshafen. Marguerite Leclerc aus Luxemburg arbeitet, nach einem kurzen Aufenthalt in Belgien, bei einer jüdischen Familie in Paris. Von ihr lernen wir von der lebenswichtigen Bedeutung eines Haarknotens zur Übermittlung geheimer Nachrichten unter der deutschen Besatzung. Nur wenig später, immer noch während des Zweiten Weltkriegs, verliebt sich die Deutsche, Pauline Simoncelli, in einen französischen Soldaten …

Das Buch beinhaltet 27 s/w Abbildungen.
×