Ganzheitliches Management

Gonschorrek, Ulrich; Hoffmeister, Wolfgang (Hrsg.)

Ganzheitliches Management

Planungs- und Entscheidungsprozesse, Band 7

Reihe Ganzheitliches Mangagement, Band-Nr. 7
Bestellen Sie hier die komplette Buchreihe
unverbindliche Preisempfehlung:
Bestell-Nr 1181
ISBN 978-3-8305-1181-6
erschienen 19.03.2007
Format kartoniert
Umfang 466
Gewicht 827 g
Preis 10,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Inhalt des vorliegenden Bandes ist die Darstellung betrieblicher Planungs- und Entscheidungsmethoden sowie des Controlling. Um planen zu können, benötigt man fundierte Daten. Das Instrumentarium zur Datengewinnung und -aufbereitung ist die Betriebsstatistik. Deshalb werden zunächst im 1. Teil Methoden zur Gewinnung, Ordnung und Aufbereitung statistischer Daten vorgestellt sowie die Berechnung von Indexzahlen, Mittelwerten und Streuungsmaßen. Im Anschluß daran folgen Methoden zur Zeitreihenanalyse und Trendberechnung sowie die Korrelations- und Regressionsrechnung. Den Abschluss bilden die Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung, der Verteilungsfunktionen und die Einführung in die Stichprobentheorie. Im 2. Teil werden in einer Übersicht zunächst Standardverfahren zur betrieblichen Planung und Entscheidung vorgestellt und daran anschließend Entscheidungstabellen- und Entscheidungsbaummethode sowie die Netzplantechnik mit Zeit-, Kapazitäts- und Kostenplanung ausführlich behandelt. Investitionsentscheidungen sind von großer Tragweite, da hier eine Kapitalbindung von 20 und mehr Jahren vorliegt. Das Instrumentarium, um diese Entscheidungen kalkulierbar zu machen, ist die dynamische Investitionsrechnung, insbesondere die Kapitalbarwertmethode, die Thema des 3. Teils ist. Neben einfachen Rechenmodellen werden Verfahren zur Entscheidungsoptimierung und für Entscheidungen unter Unsicherheit vorgestellt. Um neben monetären Größen auch nicht-monetäre Größen, wie Qualität, Sicherheit, Kapazität u. a. in die Entscheidung mit einfließen zu lassen, wird die Methode der Nutzwertanalyse eingesetzt. Den Abschluss bildet das betriebliche Controlling, Inhalt des 4. Teils. Nach der Darstellung der klassischen Methode des Kosten-Controlling folgt die Erörterung des Value-Controlling, dessen Ziel Wertsteigerungsstrategien sind. Um der zunehmenden Bedeutung der Informationsverarbeitung und des Informationsmanagements gerecht zu werden, wird dieser Band mit dem IT-Controlling beendet, bei dem das vorhandene Controllinginstrumentarium an die IT-Bedürfnisse angepasst wird.


Hier geht's zum Katalog "Ganzheitliches Management"

Rezensionen
Ohne Betriebsstatistik geht es nicht
Prophezeien sollen nur Mathematiker. (Louis de Broglie)

Im Mittelpunkt dieses Buches stehen die Betriebsstatistik und das Controlling; die Beschreibung der Planungs- und Entscheidungsmethoden und der dynamischen Investitionsrechnung hingegen begnügt sich mit einem guten Viertel dieses Buches. Prof. Wolfgang Hoffmeister lehrt an der Hochschule Darmstadt; er ist ausgewiesener Fachmann für die Themen dieses Buches und hat hierzu bereits mehrere Veröffentlichungen vorgelegt. Betriebsstatistik: Dass zu Beginn die Grundbegriffe erläutert werden und die Kardinalfrage: "Wie hoch ist der Wahrheitsgehalt empirisch ermittelter Daten? " ausführlich diskutiert wird, versteht sich von selbst. Aber wie das geschieht, ist sehr bemerkenswert: Ich habe es als ein Lesevergnügen erlebt.
Die Betriebsstatistik hilft neuerdings in immer stärkerem Umfang, Entscheidungen abzusichern und zu erleichtern: Sie ist quasi zu einer Hilfswissenschaft für die Entscheidungsvorbereitung und Entscheidungsfindung geworden. Insbesondere deren deskriptiven Methoden beschreibt der Autor, und zwar von der Gewinnung bis zur Interpretation des Datenmaterials. Hierbei liefern die Ausführungen zum VPI (Verbraucherpreisindex) ein griffiges Anwendungsbeispiel für den Wert und den sinnvollen Einsatz statistischer Methoden. Den Einstieg in dieses Thema werden vor allem Studierende als hilfreich und kurzweilig erleben. Das dürfte auch für die leicht verständlichen Aufgaben mit Lösungen sowie für die zusätzlichen Vertiefungsaufgaben gelten. Eine Inhalts-Auswahl: Zeitreihenanalyse und Trendberechnungen mit Einsatzbereichen und Funktionen; Glättungsverfahren bis zu den Regressfunktionen; Korrelationsverfahren und Wahrscheinlichkeitsrechnungen mit ihren vielfältigen Verteilungen; den Abschluss bildet eine Darstellung der Stichprobentheorie.
Das Controlling: Neben dem IT-Controlling werden das Kosten-Controlling, der Deckungsbeitrag und die Lebenszyklus- Kostenrechnung beschrieben. Hier haben mir besonders die zwei hochaktuellen Controlling-Bereiche gefallen: die Unternehmensbewertung und das IT-Controlling. Als neue Managementphilosophie kann man die wertorientierte
Unternehmensführung bezeichnen; sie umfasst das Value-Controlling, das Shareholder Value (Balanced Scorecard) sowie das Cash Flow. Hierbei geht der Autor eingehend auf aktuelle Methoden der Unternehmensbewertung mit ihren verschiedenen Ansätzen ein: Wertsteigerungskonzepte und -strategien, Shareholder Value Added, Substanzwert, Ertragswert, Liquidationswert.
IT-Controlling ist kein alternatives, sondern ein spezielles betriebswirtschaftliches Controlling mit dem Ziel, Effektivität und Effizienz sicherzustellen. Das IT ist ein wesentlicher Produktionsfaktor des Unternehmens und seiner Geschäftsstrategie. Daher ist es von allen Änderungen betroffen und muss ständig darauf reagieren.
Das IT-Controlling ist für eine zielorientierte Koordination aller Planungs- und Kontroll-Aktivitäten in der IT sowie für die Informationsversorgung des IT-Managements zuständig. Der Autor beschreibt ausführlich und praxisnah neben den operativen und strategischen Aspekten dieses Controllings und des IT-Risiokomanagements die Organisation der IT Governance sowie den Aufgabenbereich des Chief Information Officer. Hierbei arbeitet er
die Besonderheiten dieses Controllings heraus, liefert eine Checkliste zur Entwicklung eines Kennzahl-Systems und erläutert das Balanced Sorecard IT-Portfolio-Management sowie dessen Werkzeuge bis hin zum IT-Service-Level-Aggreement und der Bedeutung eines Key-Performance Indicatur. Planungs- und Entscheidungsmethoden: In den letzten Jahren wurden im Managementbereich zahlreiche Methoden entwickelt, mit denen Planungs- und Steuerungsprozesse unterstützt werden. Bei der Zuordnung dieser Methoden orientiert Wolfgang Hoffmeister sich am Managementprozess mit seinen Phasen und erläutert die wichtigsten Methoden mit ihren Vor- und Nachteilen: Analyse-, Prognose-, Bewertungs- sowie Entscheidungs- und Kontrollmethoden. Hierbei nehmen die SOFT-Analyse und verschiedene Methoden der Entscheidungsfindung den größten Platz ein. Beispielsweise die Entscheidungstabellentechnik für Routine-Entscheidungen sowie die Minimax-/Maximax- und die Opportunitäts-Regel für Entscheidungen unter Ungewissheit. Eine leicht verständliche, umfassende Einführung in die Netzplantechnik mit ihren Einsatzmöglichkeiten sowie deren Vor- und Nachteile rundet dieses Kapitel ab.
Bei der Dynamischen Investitionsrechnung beschreibt der Autor Standardverfahren sowie Verfahren zur Entscheidungsoptimierung. Ausführungen über die Verfahren, mit denen Realität und Zukunft besser berücksichtigt werden können sowie eine Einführung in die Nutzwertanalyse bilden den Schlussteil.
Planungs- und Entscheidungsprozesse ist der 7. Band der Buchreihe Ganzheitliches Management ein Lernbausteinsystem zum Selbststudium. Der Inhalt ist jeweils didaktisch geschickt aufbereitet, enthält zahlreiche Grafiken und lässt sich leicht lesen. Alle Autoren dieser Buchreihe konzentrieren sich auf den wertbeständigen, soliden Grundstock des Wissensnotwendigen. In jedem Band werden die Leser mit anregend formulierten Fragen durch den Text geleitet. Wiederholungsfragen unterstützen das selbst gesteuerte Lernen. Kleine Reflexionen und Exkurse in petit ermöglichen dem Leser, den Stoff situationsgerecht zu vertiefen. Ich empfehle dieses Buch nicht nur Studenten, sondern auch Managern aller Ebenen, die sich über den aktuellen Stand der Diskussion über Unternehmensbewertung, IT-Controlling und Betriebsstatistik als Handwerkszeug des Managements gezielt informieren wollen.
Rüdiger Paul
Rezensiert auf amazon.de, 03.07.2007
×