Betrugsbekämpfung in der Europäischen Gemeinschaft

Tiegs, Heiko W. A.

Betrugsbekämpfung in der Europäischen Gemeinschaft

Eine Bestandsaufnahme des englischen und deutschen Strafrechts zum Schutz der EG-Finanzinteressen

Reihe Strafrecht der Wirtschaft, Band-Nr. 12
Bestell-Nr 1146
ISBN 978-3-8305-1146-5
erschienen 15.04.2006
Format Hardcover
Umfang 431
Gewicht 648 g
Preis 49,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Betrugsfälle zum Nachteil des EG-Haushalts stoßen in den letzen Jahren vor allem aufgrund ihres Umfangs auf öffentliches Interesse. Vor diesem Hintergrund hat sich die Untersuchung zum Ziel gesetzt, das deutsche und englische Strafrecht einer Bestandsaufnahme und Bewertung zu unterziehen. Als Prüfungsmaßstab dient dabei das Übereinkommen über den Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaften, das als Meilenstein bei der Bekämpfung von EG-Betrügereien im Bereich des Strafrechts gilt. Ausgangspunkt der Arbeit ist eine Darstellung der Gemeinschaftsfinanzen, der Verhaltensweisen zum Schaden der EG-Finanzen und deren Umfang sowie der Mechanismen zum Schutz des Gemeinschaftshaushalts. Nachfolgend werden die typischen Schädigungshandlungen einer rechtlichen Würdigung aus Sicht des deutschen und des englischen Strafrechts unterzogen. Das Augenmerk liegt dabei auf einer Untersuchung des Steuer- und Subventionsstrafrechts beider Rechtsordnungen. Unter dem Aspekt des strafrechtlichen Schutzes der EG-Finanzen werden abschließend beide Rechtsordnungen miteinander verglichen und im Lichte der Vorgaben des Übereinkommens bewertet. Die Arbeit wendet sich an mit straf- und europarechtlichen Fragen befasste Praktiker und Wissenschaftler. Darüber hinaus ermöglicht die Darstellung für Interessierte einen Einblick in das englische Strafrecht.
×