Der Vergütungsanspruch nach § 20b Abs. 2 UrhG

Götting, Horst-Peter

Der Vergütungsanspruch nach § 20b Abs. 2 UrhG

Reihe Schriftenreihe zum Recht des Geistigen Eigentums, Band-Nr. 24
Bestell-Nr 0964
ISBN 978-3-8305-0964-6
erschienen 01.02.2005
Format kartoniert
Umfang 67
Gewicht 134 g
Preis 12,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Nach § 20 b Abs. 2 haben Urheber und Leistungsschutzberechtigte einen unverzichtbaren Anspruch auf angemessene Vergütung gegen das Kabelunternehmen. Dies gilt auch dann, wenn sie das Recht der Kabelweitersendung einem Sendeunternehmen oder einem Tonträger- oder Filmhersteller eingeräumt haben. Angesichts der erheblichen Schwierigkeiten, die diese Regelung in der Praxis hervorgerufen hat, wird der Frage nachgegangen, ob dem Anliegen einer angemessenen Beteiligung der Urheber und Leistungsschutzberechtigten nicht auf effizientere Weise Rechnung getragen werden kann. Erwogen wird insbesondere eine Abschaffung des § 20 b Abs. 2 UrhG. Der vorliegende Band der Schriftenreihe beruht auf einem Rechtsgutachten, das der Verfasser hierzu für die VG Media erstattet hat.