Lebenslanges Lernen

Stamm-Riemer, Ida (Hrsg.)

Lebenslanges Lernen

Zur Verknüpfung akademischer und beruflicher Bildung

Reihe Bildung in neuer Verfassung, Band-Nr. 2
Bestell-Nr 0825
ISBN 978-3-8305-0825-0
erschienen 11.05.2004
Format kartoniert
Umfang 279
Gewicht 402 g
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb
Die in der Europäischen Union vereinigten Länder streben einen Raum lebenslangen Lernens an, um "die wettbewerbsfähigste und dynamischste Wissensgesellschaft der Welt" zu werden. Wer sich jedoch selbst einmal um Anerkennung bereits erworbener Ausbildung(en) auch nur in einem anderen deutschen Bundesland bemüht hat, stößt rasch an die Grenzen des derzeit existierenden Bildungssystems mit seinen geschiedenen Bereichen. Ein Teilaspekt der deutschen Diskussion zu lebenlangem Lernen beleuchtet die Anerkennung von außerhalb der Hochschule erworbenem Wissen sowie erlernten Fertigkeiten und Fähigkeiten für den Hochschulzugang bzw. auf das Hochschulstudium selbst. Dies in Verbindung mit der Einführung eines Leistungspunktsystems an der Hochschule betrachtet, eröffnet den bisher mehrheitlich in der systematischen Umsetzung konsequenzlosen Debatten und Absichtserklärungen eine realistische Perspektive für eine Integration von akademischer und beruflicher Bildung. Als Austausch und Brückenschlag zwischen hochschulischer und beruflicher (Aus-)Bildung im übergeordneten Kontext von lebenslangem Lernen verstand sich der durchgeführte Workshop. Zur Nachhaltigkeit dieser Vermittlungsbemühung zwischen den Bildungsbereichen und der Anregungen für Ausbildungspraxis, Bildungspolitik und Bildungsforschung möchten die Tagungsdokumentation und die Überblicksstudie beitragen.
×